Willkommen auf der Website des eGovCenters Gemeinde Zusammenschlussprojekt Gemeinden im Wehntal



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version  PDF

FAQ (Frequently Asked Questions oder häufig gestellte Fragen)


Folgend werden häufig gestellte Fragen im Zusammenschlussprojekt beantwortet. Selbstverständlich wird dieser Katalog laufend ergänzt resp. erweitert.

An der Zukunftskonferenz wurde gesagt, dass die sechs Arbeitsgruppen bald ihre Arbeit aufnehmen werden. Wird die Bevölkerung hier auch miteinbezogen?Nach oben
Die Kerngruppe hat über die Besetzung der Arbeitsgruppen befunden und entschieden, dass diese aus Gemeinderäten und Fachkräften aus der Verwaltung bzw. dem Werk bestehen soll. Bei Bedarf wird den Einwohnerinnen und Einwohner ein Forum zur Verfügung gestellt, wo interessierte Personen zu einer Fragestunde vorbeikommen können.

[Helene Staub, Anlaufstelle]
Was geschieht mit dem Personal in der Verwaltung und den übrigen Gemeindebetrieben?Nach oben
Dem Gemeinderat ist das Personal ein elementar zu gewichtendes Anliegen. Die Stellen werden wenn möglich nach Fähigkeiten und Wünschen intern verteilt.

[Helene Staub, Anlaufstelle]
Was geschieht mit meinem jetzigen Bürgerort?Nach oben
Alle Bürgerinnen und Bürger im Wehntal werden das Bürgerort der neuen Gemeinde erhalten.

[Helene Staub, Anlaufstelle]
Wie sieht es mit dem Personalbestand in der Verwaltung bei einer Fusion aus?Nach oben
Die Kerngruppe vertritt die Absicht, jetzt ausgelagerte Tätigkeiten wie z.B. das Bausekretariat, Ergänzungsleistungen etc. wieder intern zu übernehmen. Damit erhöht sich die Anzahl der Stellen.

[Helene Staub, Anlaufstelle]
Wie wird die neue Gemeinde heissen?Nach oben
Der Gemeindename wurde noch nicht bestimmt. Der Favorit ist „Wehntal“. Die Kerngruppe wird in einer ihrer Sitzungen über den neuen Gemeindenamen befinden.

[Helene Staub, Anlaufstelle]
Wird die Bevölkerung nach den erarbeiteten Grundlagen der sechs Arbeitsgruppen zu weiteren Diskussionen z.B. in der Form von Tischgesprächen eingeladen?Nach oben
Für interessierte Einwohnerinnen und Einwohner wird bei Bedarf ein Forum zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich anlässlich der Informationsveranstaltungen etwa im Januar und September 2017 über den aktuellen Stand der jeweiligen Thematik zu informieren und Fragen zu stellen.

[Helene Staub, Anlaufstelle]